Winter-Öffnungszeiten Mo. geschlossen Di. - Fr. 10:00 - 16:00 Uhr & Sa. 10:00 - 15:00 Uhr

Neoprenanzug Beratung

Welcher Neoprenanzug passt zu mir?

Für jeden Anlass korrekt gekleidet zu sein, ist beim Wassersport wichtig, deswegen hier eine kurze Vorstellung der einzelnen Anzugstypen und ihrer Einsatzbereiche.
Alle Lufttemperaturangaben können aufgrund der individuell unterschiedlichen Kälteempfindlichkeit sowie anderer äußerer Einflüsse (Windstärke, Wassertemperatur) nur zur groben Orientierung dienen.

Man unterscheidet beim Neopren im wesentlichen zwischen doppeltkaschiertem- und Glatthaut-Neopren, bei denen die Struktur der Oberfläche verschieden ist.

Gut 98% der Neoprenanzüge auf dem Markt sind doppeltkaschierte Neoprenanzüge.
Das doppeltkaschierte Neopren ist ein auf beiden Seiten ein strapazierfähiges Gewebe.
Dank der hohen Widerstandsfähig- und Dehnbarkeit ist ein doppelkaschierter Neoprenanzug sehr langlebig.

Glatthaut-Neopren hat auf der Außenseite eine glatte, geschlossene Oberfläche.
Es ist bei gleicher Materialstärke wärmer als doppeltkaschiertes, da das Wasser von der Oberfläche ablaufen kann und so kaum Verdunstungskälte entsteht. Es ist jedoch bei mechanischer Beanspruchung viel empfindlicher als doppeltkaschierte Anzüge.

Einige Hersteller bieten spezielle Materialien an, bei denen z.B. doppeltkaschiertes Neopren von außen im Brustbereich mit Glatthaut beschichtet wird, um dem Windchill entgegenzuwirken. Auch im Inneren eines Anzuges können spezielle Gewebe eingesetzt werden, welche die Isolierung erhöhen (z.B. TDC,Flashlining…) oder das eingedrungene Wasser schneller ablaufen lassen (z. B. Fireskin, Flashlining,TDC2).

Die Neoprenstärke wird immer in Millimetern angegeben, ein 5/3er Anzug hat demnach eine Stärke von 5 mm im Rumpfbereich und 3 mm an Armen und Beinen. Im Rumpfbereich wird meist 1-2 mm stärkeres Neopren verwendet als an den Extremitäten.

Neopren Shorty

Ab ca. 25°C ist der Shorty der ideale Sommeranzug. Einfach und schnell anzuziehen, preiswert und pflegeleicht sind die Merkmale, die diesen Anzugstyp generell auszeichnen.
An kühlen oder kalten Tagen eignet sich der Shorty auch bedingt als zusätzlicher Wärmeschutz zum Halbtrockenanzug, häufig allerdings mit dem Nachteil eingeschränkter Bewegungsfreiheit verbunden.

Neopren Kurzarmsteamer

Andere gängige Bezeichnungen für diesen Anzugstyp sind Variosteamer oder Convertible.
Der Variosteamer ist der Anzugstyp mit dem größtem Einsatzbereich (ca. 15° - 25°).
Als Ergänzung zu Halbtrocken und Shorty perfekt und natürlich auch dann, wenn man mit einem Anzug für möglichst viele Bedingungen auskommen möchte.
Im letzterem Fall sind die Ärmel sehr empfehlenswert, im ersterem sinnvolles Zubehör.

Neopren Halbtrockenanzug

Auch als Semi(trockenanzug) bezeichnet, ist dies der in unseren Breitengraden gebräuchlichste Anzugstyp.
Dementsprechend groß ist die Vielfalt der angebotenen Modelle: Vom einfach ausgestatteten 3 mm Anzug bis hin zu sehr aufwendig abgedichteten 5 mm Varianten, die die früher für kalte Temperaturen üblichen Trockenanzüge abgelöst haben, reicht die Palette. Je nach Modell ist somit der ideale Temperaturbereich unterschiedlich, generell liegt der ideale Einsatzbereich je nach Modell zwischen 5°C und 20°C.

1.) Damen
Größe Körpergröße (cm) Brust (cm) Taille (cm)
36 158-163 86-91 62-67
38 164-168 91-95 67-71
38 L 166-170 91-95 67-71
40 166-170 95-100 71-75
42 168-172 100-105 75-81
44 175-180 105-110 81-86
 

2.) Herren

Größe Körpergröße (cm) Brust (cm) Taille (cm)
46 168-174 92-96 69-75
48 171-177 96-100 75-81
50 174-180 100-106 80-86
52 177-183 106-111 85-91
98 183-190 106-111 85-91
54 180-186 111-116 90-96
102 188-196 111-116 90-96
56 183-190 116-121 95-101
106 195-201 116-121 95-101
58 195-201 121-126 101-106
 

3.) Kinder

Größe Körpergröße (cm) Brust (cm) Taille (cm)
132 128-134 65-70 47-52
140 135-142 71-75 53-57
148 143-149 73-77 55-60
156 150-157 78-82 61-66
164 158-164 81-85 67-71

Die Tabellen bieten nur ungefähre Richtwerte!
Die genauen Angaben finden Sie in der Artikelbeschreibung vom jeweiligen Neoprenanzug.