Trampeztampenlänge / Position

Auch die Trapeztampen sind für den Boardtrimm wichtig

In Verbindung mit modernen Segeln kann man die Trapeztampen sehr eng zusammen befestigen, weil diese Segel im Vergleich zu älteren Tüchern eine sehr hohe Druckpunktstabilität aufweisen. In Verbindung mit Segeln älteren Baujahres sollten die Trapeztampen ein wenig weiter auseinander befestigt werden, weil bei einfallenden Böen eher Druckpunktwanderungen auftreten.

Faustregel: je moderner ein Segel ist und je sicherer sich ein Surfer auf dem Surfboard fühlt, desto enger zusammen die Trapeztampen am Gabelbaum anbringen.

Die Trapeztampen an den Gabelbaumholmen so positionieren, dass der Zug auf Mast- und Segelhand in etwa ausgeglichen ist.

In Verbindung mit modernen Equipment sind relativ kurze Trapeztampenlängen von ca. 20-30 cm Durchhang empfehlenswert, um einen geringeren seitlichen Widerstand auf das Board zu bringen.

Die normalerweise verwendeten  Trapeztampenlängen bei Wave- und Wave-Slalomboards im Waveeinsatz fallen ein wenig länger aus als bei Slalomkombinationen.

Was passiert, wenn die Fußschlaufen (die Längsachse betrachtet) weiter auseinander montiert sind?

Man steht dadurch stabiler auf dem Board und hat im oberen Windbereich mehr Kontrolle. Speziell World Cup Fahrer fahren auf Slalomboards (sehr) weit auseinander montierte Fußschlaufen, da Racer häufig mit überpowerten Segeln fahren und deshalb eine maximale Boardkontrolle haben wollen!

Grundsätzlich hängt die Länge der Trapeztampen auch von folgenden Variablen ab:

  • der Aufbiegung der Gabelbaumholme, d. h. je bauchiger ein Gabelbaum ist, desto kürzer darf die verwendete Tampenlänge sein.

vom Trapez, d. h. je höher der Haken ist, desto kürzer kann auch der Trapeztampen gefahren werden und je weiter der Haken vom Körper entfernt ist, desto kürzer wird auch der Trapeztampen gefahren werden.vom eigenen Fahrstilvon der eingesetzten Segelfläche. Vielfach ist es so, dass mit kleineren Segeln etwas längere Tampen gefahren werden, um wegen der dann rauheren Wasserbedingungen noch mehr  Kontrolle zu haben.

Mit etwas kürzeren Trapeztampen erreicht man oftmals im mittleren Windbereich einen besseren Trimm. Jedoch: sehr kurze Trapeztampen bereiten im überpowerten Bereich Probleme, weil das Slalomrigg tendenziell unkontrollierbarer wird als mit im Verhältnis etwas längeren Tampen!

Etwas längere Trapeztampen erleichtern, wenn man schon frühzeitig eingehakt sein möchte, das Angleiten, da das Rigg effizienter angeströmt wird.

Letztlich ist der Trimm, den die Trapeztampenpositionierung bewirkt, immer ein Abwägen und ein Herantasten, bis man schließlich seinen individuellen Trimm herausgefunden hat. Reine Geschmacksache!